Die Geschichte von Mühlburg

 

 

 

·         1248: Erste Erwähnung in einer Urkunde der Markgrafen Hermann und Rudolf von Baden, die in Mulenberc   ausgestellt wurde.
·         1258: Urkundliche Erwähnung des castrum mulenberc mit namensgebender Mühle und turmähnlichem Gebäude mit doppeltem Wassergraben.
·         1424: Belagerung der Burg Mühlburg durch Truppen aus Basel, Freiburg und Straßburg.
·         1535: Bei der Teilung der Markgrafschaft Baden fällt Mühlburg an das protestantische Baden-Pforzheim, das spätere Baden-Durlach.
·         1542: Sieg der kaiserlichen Truppen über die protestantischen Fürsten in der Schlacht bei Mühlburg.
·         1667: Mühlburg erhält das Recht ein Wappen zu führen.
·         1670: Verleihung des Stadtrechts.
·         1689: Zerstörung durch französische Truppen im Pfälzischen Erbfolgekrieg. Die Steine des Mühlburger Schlosses werden für Bauarbeiten bei der Gründung von Karlsruhe verwendet.
·         1714: Mühlburg zählt 521 Einwohner.
·         1770: Gründung der Seldeneckschen Brauerei durch Prinz Wilhelm Ludwig von Baden. Sie wird 1920 von der Sinner AG in Grünwinkel erworben.
·         1786: Bau der evangelischen Kirche am heutigen Lindenplatz nach Plänen Johann Friedrich Weyhings in einfachem Barockstil. 1903 Umbau und Namesgebung Karl-Friedrich-Gedächtnis-Kirche.
·         1834: Beginn des Vereinslebens mit dem Gesangverein Casino Gesellschaft.
·         1844: Geburt des Ingenieurs und Automobilpioniers Carl Benz (1844 - 1929) in Mühlburg.
·         1848: Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlburg.
·         1848: Bau des ersten Schul- und Rathauses in der Hardtstraße.
·         1861: Gründung des Turnvereins, heute Turnerschaft Mühlburg.
·         1862: Anschluss an die Eisenbahn. Die Maxaubahn erhält einen Bahnhof am Fliederplatz.
·         1864: Gründung der Eisengießerei Seneca, die aus einem 1856 gegründeten Unternehmen hervorgeht. Die Gießerei stellt 1975 den Betrieb ein.
·         1870: Anschluss an die Karlsruher Gasversorgung.
·         1877: Eröffnung der Pferdebahnverbindung nach Karlsruhe.
·         1884: Bau der ersten katholischen Kirche in Mühlburg, St. Peter und Paul, nach Plänen von Adolf Williard.
·         1886: Am 1. Januar die Eingemeindung Mühlburgs mit 4.110 Einwohnern nach Karlsruhe.
·         1890: Gründung des späteren VfB Mühlburg. 1952 entsteht durch Vereinigung mit dem 1. FC Phönix der KSC.
·         1898: Gründung des Mühlburger Bürgervereins.
·         1901: Bau des Rheinhafens unter der Leitung des Ingenieurs Max Honsell, damals noch auf Bulacher, Daxlander und Knielinger Gemarkung.
·         1908/1909: Bau der Hardtschule.
·         1930: Bau des deutschen Werkes der Firma Michelin.
·         1944: Schwere Zerstörungen beim Luftangriff vom 4. Dezember. Über 100 Tote allein im Luftschutzkeller des Gasthauses Drei Linden, St. Peter und Paul brennt vollständig aus.
·         1952/1953: Bau der Draisschule als Entlastung für die Hardtschule.
·         1953: Beginn der Bebauung des Mühlburger Feldes nach Plänen von Alfred Gärtner mit dem ersten Karlsruher Hochhaus am Entenfang (1954). Ausbau der Rheinstraße zum Geschäftszentrum.
·         1960: Fertigstellung der Feuerwache West.
·         1962: Eröffnung der Vogesenbrücke.
·         1971: Einweihnung der Carl-Benz-Halle.
·         1984: Gründung des Kulturvereins Tempel.
·         1988: Fertigstellung der Südtangente.
·         1998: 750-Jahr-Feier der Ersterwähnung.
·         2002: Pavillon mit Zugang zum Landgraben am Lameyplatz.
·         2006: Sanierungsgebiet Mühlburg
 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!